SEO – Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt

SEO-bunte-Pfeile_1000

Was ist das eigentlich, diese Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinen heißen so, weil sie genau das tun, wie sie heißen: Sie suchen maschinell und zwar Websites. Sie nehmen Ihnen die Suche ab, denn Sie allein wüssten ja gar nicht, welche Seite Sie besuchen sollten, wenn Sie ein pinkfarbenes Schlauchboot kaufen möchten.

Es soll ungefähr eine Billion Websites auf der Welt geben. So genau weiß das aber niemand. Angenommen Sie haben einen Online-Handel für Schlauchboote. Wenn nun jemand in die Suchzeile „Schlauchboot pink" eingibt, dann muss die Suchmaschine ja irgendwoher wissen, auf welcher Website es was gibt: Schuhe, Bananen oder eben Schlauchboote.Bei mehr als einer Billion Websites weltweit ist das kein einfaches Unterfangen. Deshalb sollte jede Website, die Erfolg haben möchte suchmaschinenoptimiert sein – optimiert für die Suchmaschinen. Sonst weiß die beste Maschine der Welt nicht, wo es pinkfarbene Schlauchboote gibt. 

Suchmaschinenoptimierung ist wie Schaufenstergestaltung

Damit die Suchmaschinen erkennen können, was es auf jeder einzelnen der Milliarden Websites gibt, muss man es ihnen möglichst einfach machen. Wer ein Schuhgeschäft hat, kann in sein Schaufenster nur ein einziges Paar Schuhe stellen und sich unglaublich minimalistisch fühlen. Avantgarde, ha! Das Gefühl ist erhebend, die Kunden bleiben aus. Man kann auch jede Menge Schuhkartons in das Schaufenster stellen, geschlossene Kartons natürlich. Soll der Kunde doch neugierig gemacht werden und reinkommen. Kommt aber keiner, wen törnt so ein Schaufenster schon an?

Wer aber sein ganzes Sortiment zeigt, Kinderschuhe, Herrenschuhe und die Millionen Varianten von Damenschuhen, dazu noch die Preise hinschreibt und die Dekoration liebevoll der Jahreszeit angepasst gestaltet, der wird verkaufen – sofern er den Geschmack der Vorbeigehenden trifft.

Suchmaschinen sind sehr menschlich geworden

Ich finde es durchaus befremdlich, wie menschlich Suchmaschinen inzwischen geworden sind. Sie lesen eine Website wirklich wie Menschen. Beobachten Sie sich selbst einmal, wenn Sie einmal wieder ein pinkfarbenes Schlauchboot suchen und einen passenden Online-Shop auftreiben wollen. Wohin schauen Sie zuerst? Erst auf das Foto, dann die größte Headline und dann den ersten Textabsatz. Wenn Sie da nicht sofort am Anfang eine Bestätigung finden, dass Sie hier das verzweifelt Gesuchte endlich finden, dann haben Sie noch die Hoffnung, im 2. Textabsatz doch noch fündig zu werden. Wenn es hier aber immer noch nur um Tipps beim Wildwasser-Rafting geht, dann wandert der Blick mit dem letzten Hoffnungsglimmen nach oben rechts, ob nicht doch noch ein Menüpunkt mit dem Wort „Boote" zu finden ist. Wenn nicht, dann sind Sie weg und machen sich erneut auf die Suche. Genauso gehen auch Suchmaschinen vor!

Was müssen Sie tun, damit die Suchmaschinen Ihre Seite wahrnehmen?

Angenommen Sie haben einen Online-Shop für Freizeitboote gegründet und Ihre Website ist nach viel Aufwand, Zeit, Verzweiflung, Hoffnung und viel mehr Geld, als Sie einplanten, an den Start gegangen. Jetzt heißt es erst einmal nur warten, bis die Suchmaschinen Ihre Website überhaupt wahrnehmen. In der Regel kommen die alle vier bis sechs Wochen vorbei und bemerken, ob es eine neue Website im Universum gibt. Und sie nehmen auch wahr, ob es bei bereits bestehenden Websites eine Veränderung gegeben hat. Aber nicht nur das! Jetzt wird es ein bisschen unheimlich, denn die Suchmaschinen können erkennen, wie lange Ihre Website-Besucher auf Ihrer Seite geblieben sind, wie oft sie auf einen anderen Menüpunkt gewechselt haben und ob sie auf eine Button geklickt haben. Das alles zusammen fließt in die Bewertung Ihrer Website ein.

Wie kann eine Website durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) erfolgreicher werden? 

Jeder, der über das Internet verkaufen möchte oder eine Dienstleistung anbietet, träumt davon, bei Google auf Seite 1 zu landen. Manche schaffen das, aber was tun die dafür? Ganz unabhängig davon, ob man für das Hochpushen auf die erste Seite Geld ausgeben möchte oder nicht, die Grundlage für diesen Erfolg bei den Suchmaschinen ist der Text! Der Text muss für die Menschen und die Suchmaschinen gleichermaßen attraktiv, informativ und übersichtlich sein.

  • Website-Texte müssen strukturiert sein --> Absätze und Überschriften
  • Website-Texte müssen inhaltlich interessant sein --> echter Mehrwert
  • Website-Texte müssen von hoher Qualität sein --> kein bla-bla
  • Website-Texte müssen einzigartig sein --> kein Kopieren von anderen Seiten

Website-Texte müssen strukturiert sein 

Was das bedeutet, habe ich bereits in einem anderen Blogbeitrag geschrieben. Bitte lesen Sie hier weiter.

Website-Texte müssen inhaltlich interessant sein 

Es ist wirklich kaum zu glauben, aber die Suchmaschinen können inzwischen erkennen, ob der Text auf Ihrer Website inhaltlich interessant ist und ob er einen echten Mehrwert bietet. Sie kennen das ja von sich selbst: Sie bleiben gerne auf einer Website hängen, wenn Sie dort Informationen finden, die Sie weiterbringen.  

Website-Texte müssen von hoher Qualität sein 

Mit bla-bla kommen Sie nicht weit. Weder Menschen noch Suchmaschinen finden das interessant. Ein qualitativ hochwertiger Text muss nicht unbedingt 300 bis 600 Wörter lang sein, wie immer wieder behauptet wird. Wenn der Inhalt gut geschrieben ist, fehlerfrei ist und zum Thema der Website passt, dann genügen auch 200 Wörter oder 150 Wörter. 

Website-Texte müssen einzigartig sein 

 Einer der häufigsten Fehler, der von jeder Suchmaschine bestraft wird. Gefällt Ihnen ein Text auf einer Mitbewerberseite und Sie „leihen" sich ihn aus, dann wird das von Suchmaschinen erkannt und – abgestraft. Schließlich weiß die Suchmaschine, wer zuerst mit diesem genialen Text auf dem Markt war und wer ihn kopiert hat. In der Fachsprache wird das „Unique Content" genannt, also einzigartiger Inhalt. Mehr dazu lesen Sie hier.

SEO – was es sonst noch zu tun gibt  

Als Texterin habe ich naturbedingt den Text im Blickfeld. Damit eine Website aber wirklich erfolgreich wird, gibt es noch ein paar Disziplinen mehr, die außerhalb meiner Möglichkeiten liegen. Dafür sind die Programmierer:innen der Website zuständig. Sie achten auf die Schnelligkeit beim Laden der Website, auf eine übersichtliche Menüführung, auf sauber programmierte Technik, funktionierende Links, eine gute 404-Seite und so unendlich viel mehr.

Wenn Sie eine neue Website planen oder Ihre bestehende überarbeiten wollen, sprechen Sie mich gerne an. Ich habe ein kompetentes Netzwerk im Hintergrund, das ich Ihnen gerne vorstelle.

Schwurbeldeutsch – das Narrativ

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://lisafenger.de/

© 2017-2021 Verbalissima