Überschriften auf Websites für Menschen und Suchmaschinen

Zeitung_Nachrichten

Überschriften und Zwischenüberschriften werden von allen, die mit Werbung zu tun haben, Headlines und Sublines genannt. Es kann also sein, dass mir hier immer wieder einmal die Wörter Headline und Subline herausrutschen. Gemeint ist damit aber immer die Überschrift und die Zwischenüberschrift.
In jeder Zeitung nimmt man die Überschriften relativ bewusst wahr. Sie dienen der Orientierung, ob der Artikel für einen selbst überhaupt interessant ist. Eine gute Überschrift ist so interessant, dass man den Artikel darunter auch unbedingt lesen möchte.

Lesen nach Schema F 

In Websites haben Überschriften einen anderen Zweck: In den Überschriften sind nicht nur wichtige Informationen für den Leser enthalten, sondern auch für die Suchmaschinen. Wenn es für Sie nicht wichtig ist, ob Ihre Website bei den Suchmaschinen, wie Google und Ecosia, angezeigt wird, dann brauchen Sie nicht weiter zu lesen. Möchten Sie aber bei Google und Co. gut ranken, also möglichst auf der 1. Seite der Suchergebnisse angezeigt werden, dann ist dieser Blogbeitrag für Sie goldrichtig. 

Die 1. Überschrift wird noch ganz gelesen


Damit die Suchmaschinen wissen, was Sie anbieten, werden die Texte auf Ihrer Website gescannt und bewertet. Wie die Suchmaschinen das ganz genau machen, können Sie hier nachlesen. Es ist nur schwer zu glauben, aber Suchmaschinen können inzwischen wie Menschen lesen! Sie lesen als erstes die Überschrift, und zwar die erste und größte auf der Seite. Genauso machen es die Menschen im Internet auch. Sie lesen nach Schema F. Die erste und größte Überschrift wird meist noch komplett gelesen. Die folgenden werden oft nur noch überflogen. Dieses Verhalten können Sie sich zu Nutze machen: Die oberste Headline ist die wichtigste der ganzen Website.

Das Wichtigste kommt in die 1. Überschrift

Werfen Sie alles in eine Waagschale! Hauen Sie sofort raus, was Sie anbieten. Für Willkommensgrüße und Schön-dass-Sie-hier-sind ist hier kein Platz. Die 1. Headline ist der wertvollste Platz Ihrer ganzen Website! Vergeuden Sie diesen Platz nicht mit Wörtern, die hier nichts zu suchen haben. In der ersten und größten Überschrift eines Menüpunktes muss alles Wichtige enthalten sein:
Das Produkt oder die Produkte und wenn es relevant ist, auch der Ort.

Eine Überschrift mit "Herzlich willkommen auf meiner Homepage" ist eine verlorene Website. Es gibt Millionen Überschriften, die das Wort willkommen enthalten. Woher soll nun die Suchmaschine wissen, was es bei Ihnen gibt? Sie kann es nicht erkennen und bewertet Ihre Website als uninteressant. Denn es gibt noch mindestens 20 Millionen andere Websites gibt, die das gleiche anbieten: Willkommen!

Eine vergeudete Headline
Wer das macht, hat schon in der ersten Zeile alle Chancen für ein gutes Ranking vertan. Die Seite ist im Netz verloren. Ranking ist das Fachwort für Einstufung oder Positionierung in der Liste der Wichtigkeit. Das Ranking entscheidet darüber, ob Ihre Website auf der ersten Seite bei Google gezeigt wird oder erst viel weiter hinten.

Natürlich können Sie „Herzlich willkommen" schreiben, wenn es für Sie nicht wichtig ist, ob Ihre Website von den Suchmaschinen gut bewertet wird. Solche Websites gibt es ja auch und da passt es dann sehr gut. Herzlich willkommen schreibt man übrigens mit kleinem w. Ich sehe es so oft falsch, deshalb hier der kleine Hinweis, damit diese Welt ein wenig besser wird.

Was ist eine gute Überschrift für Menschen und Suchmaschinen?

Wichtigste Regel: Schreiben Sie für Menschen, dann ist die Überschrift auch für die Suchmaschinen gut. Nur wer Menschen begeistern kann, hat auch ein gutes Ranking mit seiner Website. Allerdings ist es von großem Vorteil, wenn Sie ein Keyword, also ein Schlüsselwort, ganz an den Anfang der Überschrift stellen.

Für einen Coach könnte dies eine sehr gute Überschrift sein:

Lebenskrisen haben Potential – nutzen Sie es!

Lebenskrise ist ein typisches Schlüsselwort für Coaches, die Menschen in Krisen begleiten. Wenn dieses Wort gleich am Anfang der Überschrift steht, haben menschliche Leser, die sich in einer Lebenskrise befinden, das Gefühl, dass sie hier richtig sind. Und die Suchmaschinen wissen ebenso, was Sache ist.
Wenig aussagekräftig wäre dagegen so eine Überschrift:

 Innere Ruhe, Gelassenheit, Gottvertrauen

Das hört sich zwar ganz nett an, aber für Suchmaschinen ist das wenig aussagekräftig. Coaches bieten eine Dienstleistung an, also etwas Abstraktes. Möchten Sie aber ein ganz konkretes Produkt verkaufen, zum Beispiel Schuhe, dann Butter bei die Fische! Hier gibt es kein Vertun, jetzt müssen Sie knallhart die Fakten raushauen. Ich habe bei Google als Suchwörter eingegeben: „Schuhe Hamburg". Auf Seite 1 wurde mir Schockmann Schuhe angezeigt. Nicht Görtz oder Zalando, sondern ein Schuhgeschäft, das vor allem Bequemschuhe verkauft. Stylish und hip ist etwas anderes und trotzdem sind sie auf Seite 1 – und das sogar zweimal! Der Grund: die drei wichtigsten Keywords stehen in der Headline Nr. 1:  

Schockmann Schuhe Hamburg – Ihr Spezialist für gesunde Schuhe 

Da habe ich nichts zu meckern, da ist alles drin, was rein muss:

  1. Produkt
  2. Ort
  3. Firmenname
  4. Das Besondere

Zu recht ist Schockmann im Internet so gut zu finden. Bezahlte Anzeigen kamen übrigens von Görtz, Giesswein und Amazon. Das Geld kann man sich unter Umständen sparen, wenn man an seinen Headlines arbeitet. Übrigens wäre dies hier eine Headline, die zur Erfolglosigkeit verdammt:

Liebe Kundinnen, unser Laden bleibt auch während der Coronakrise geöffnet. 

Diese Seite landet zu recht erst auf der 10. Seite der Suchmaschine. Langweiliger geht's nicht. Und das in der 1. Headline, ein Graus für jede Werbetexterin.  

Kurz und knapp: Eine gute Headline muss diese Kriterien erfüllen: 

  • Kurz und prägnant, möglichst nur 5 Wörter
  • Mit dem Keyword (Schlüsselwort) beginnen
  • Hoher Informationsgehalt
  • Die Headline erklärt den nun folgenden Absatz
  • Die Sprache entspricht den Leseerwartungen. Keine Experimente!

Was ist eine echt formatierte Überschrift?

Falls Sie Ihre Website selbst gebaut haben, dann ist dieser Absatz gaaaaanz wichtig für Sie. Haben Sie das Ganze einen Profi machen lassen, sollte das Folgende selbstverständlich sein.

Echt formatiert ist eine Überschrift nur, wenn sie auch als Überschrift formatiert ist. Klingt jetzt ein wenig absurd, aber es gibt immer wieder Laienbastler, die einfach die Schrift größer wählen und auf den Button „Fett" klicken. Das ist aber keine Überschrift, sondern ein Text, der dicker und größer ist. Die Suchmaschinen erkennen eine Überschrift nur dann, wenn sie wirklich als Überschrift formatiert wurde: als H1, H2, H3 usw.

Korrekte Formatierung einer Überschrift auf Websites

Die Formatierung wird in einem Aufklappmenü ausgewählt. WordPress, wie hier im Fotobeispiel, bietet 6 Stufen für die Wichtigkeit einer Headline an. Je höher die Stufe ausgewählt ist, um so wichtiger ist es, dass hier die relevanten Schlüsselwörter enthalten sind. Die höchste Priorität hat die Headline 1. 

Falsch formatierte Überschrift

Schlimmster Fehler: Wenn die Überschrift einfach nur fett gesetzt wird und in einer größeren Schrifttype gewählt wird.  

So bitte niemals eine Überschrift formatieren!

Die Suchmaschine kann diesen Text nicht als Überschrift erkennen und damit ist die Information weniger wert. WordPress ist so schlau und bietet bei den meisten Vorlagen gar nicht erst an, dass man die Schrift größer wählen könnte.

Reihenfolge der Headlines

Sowohl die Menschen als auch die Suchmaschinen lesen die Überschriften zuerst. Damit können beide erkennen, was es hier gibt – Lebenshilfe oder Schuhe. Deshalb muss in die erste Überschrift das Wichtigste, nämlich Ihr Angebot. Direkt darunter kann die zweite Headline stehen. Die muss dann auch zwingend als H2 formatiert sein!

Bei vielen Content Management Systemen (CMS), wie WordPress, ist der Titel eines Artikels auch gleich automatisch als H1 formatiert. Dann beginnt man im Artikel selbst mit der H2.

Menschen ist es übrigens egal, ob eine Überschrift aus größer und fetter formierten Buchstaben besteht. Aber Suchmaschinen nicht!


Das ist eine Überschrift mit der Formatierung H1

Gleich darunter die Überschrift mit der Formatierung H2

Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text

Und schon kommt die Überschrift H3

Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text Anschließend folgt etwas Text



Der gleiche Text wie der, der oben zwischen den beiden Linien steht, sieht im HTML so aus wie im Bild unten. Und da fühlen sich die Suchmaschinen wie zu Hause. Hier können sie alles einsortieren, bewerten und folgern Schlüsse über die Wichtigkeit Ihrer Website. Wer hier nicht sauber arbeitet, hat im Ranking schon verloren.


So sehen Suchmaschinen den Text auf Websites: im HTML-Format

Es kann nur eine geben: die H1 

Die H1 darf auf jedem Menüpunkt (auch Reiter genannt) nur einmal vergeben werden. Dagegen können Sie die H2, H3 usw. auch mehrmals verwenden. Sie müssen jedoch eine logische Reihenfolge einhalten. Da sind die Suchmaschinen sehr pingelig. Idealerweise sieht es so aus:

Was für eine schöne und logische Reihenfolge

Auch das folgende Beispiel funktioniert vor allem für die Suchmaschinen gut:

Auch diese Reihenfolge hat eine sinnvolle Logik

Der Aufbau der Headline-Struktur muss logisch sein. Ein wildes Durcheinander mögen die Suchmaschinen gar nicht, da sind sie einfach ein bisschen schlicht gestrickt. Was also gar nicht geht, ist dieses Beispiel:  

Schlimm, schlimm, geht leider gar nicht!

Ein guter Text für Websites besteht nicht nur aus wertvollem Inhalt, sondern braucht auch eine Struktur, die das menschliche Auge und die Suchmaschinen gleichermaßen beeindruckt. Es ist sinnvoll, mit der Überschriften-Struktur zu beginnen, wenn man Texte für Websites schreibt. Für mich hat sich das bewährt, denn es bringt Ordnung und Logik rein. Beides mögen Menschen und Suchmaschinen.

Guter Text kostet, kopierter ist teurer
SEO – Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://lisafenger.de/

© 2017-2022 Verbalissima